Luzerner holen sich 5 Eidgenössische Kränze

Mit 14 Kränzen kehrten die Innerschweizer Schwinger vom Eidgenössischen in Estavayer zurück. Deren 5 Exemplare gingen in den Kanton Luzern an die Schwinger Schurtenberger Sven, Gloggner Philipp, Suppiger René, Stöckli Stefan und Suppiger Martin. Herzliche Gratulation!

 

27 Luzerner am Eidgenössischen dabei

Die Technische Kommission des Innerschweizer Schwingerverbandes hat die definitiven Selektionen für das Eidg. Schwingfest in Estavayer vorgenommen. 85 Schwinger des ISV werden am Samstag, dem 27. August 2016 in Estavayer in die Arena einmarschieren. Fünf Ersatzleute stehen bei allfälligen Ausfällen bereit. Unter den 85 Innerschweizer sind 25 Luzerner Schwinger dabei.

Bösi Buebe von SRF1

Das Schweizer Radio SRF 1 lanciert im Vorfeld des Eidgenössischen Schwing- & Älplerfest (ESAF) die Sendung „Bösi Buebe“, bei welcher je ein Schwingklub aus den fünf Teilverbänden auf eine etwas andere Art gegeneinander antreten. Als Vertreter der Innerschweiz wurde der Schwingklub Rothenburg und Umgebung ausgewählt.

Im Rahmen dieser Sendung treten fünf Rothenburger Nachwuchsschwinger im Alter von acht bis zehn Jahren auf. Sie müssen sich in verschiedenen Disziplinen wie zum Beispiel dem Rappen beweisen.

Die Sendungen werden in der Woche vor dem ESAF ab dem 22. August auf Radio SRF 1 ausgestrahlt. Mit einer Online-Abstimmung wird während dieser Woche der beste Schwingklub ausgewählt. Die Gewinner dürfen am Samstagmorgen zusammen mit den Schwingern in die Arena vom ESAF einlaufen.

Weitere Infos folgen auf der Homepage vom Schwingklub Rothenburg: www.schwingklub-rothenburg.ch.

Innerschweizer Schwingfest 2016

Das 110. Innerschweizer Schwing- und Älplerfest fand am 3. Juli 2016 in Einsiedeln statt. Das Fest wurde von Christian Schuler gewonnen, der Mike Müllestein im Schlussgang mit Übersprung bezwang.

Luzerner Kantonales Schwingfest 2016

Das 97. Luzerner Kantonale Schwingfest fand am 29. Juni 2016 in Escholzmatt statt. Sven Schurtenberger gewinnt nach 1 Minute und 37 Sekunden mit Kurz gegen René Suppiger vor 4200 Zuschauer. Auf dem 2. Rang folgen Wicki Joel und Schuler Christian. Suppiger Rene fällt auf Rang 5 zurück.